Technisches Gymnasium - Physik

Fachrichtung Physik

Der Erwerb der Hochschulreife in drei Jahren in Verbindung mit einer Berufsausbildung ist für Schülerinnen und Schüler möglich, die Leistungsbereitschaft und Interesse an Naturwissenschaften mitbringen. Die Absolventen haben die Möglichkeit  als Physikalisch-technischer Assistenten (PhyTA) zu arbeiten oder ein Studium aufzunehmen. In profilnahen Studiengängen besteht mit dieser Doppelqualifikation die Aussicht auf Kürzung der Studienzeit. 

Primäres Ziel des NTG ist das Abitur. Da gleichzeitig die Ausbildung zum Beruf des PhyTA stattfindet, ist das Fach Technische Physik als Profilfach festgelegt. Die praktische Ausbildung erfolgt in den gut ausgestatteten Labors der Kerschensteinerschule. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis, anwendungsbezogener Unterricht und die Vertiefung der Allgemeinbildung zur Förderung der Studierfähigkeit bilden die Grundlagen. Die für die allgemeine Hochschulreife erforderlichen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache können im Fach Französisch erworben werden.

Die Ausbildung endet mit der Abiturprüfung. Für die Zusatzqualifikation Physikalisch-technische Assistentin/Physikalisch-technischer Assistent ist eine Zusatzprüfung und die Ableistung eines achtwöchigen Betriebspraktikums mit Bezug zum PhyTA-Beruf erforderlich.


Einige mögliche Arbeitsplätze für PhyTA

  • Entwicklungs- und Kontrollabteilungen der Industrie
  • Forschungslaboratorien