Gesundheit - Orthopädietechnik Mechaniker/in

Der Beruf Orthopädietechnik Mechaniker/in umfasst eine Vielzahl von Tätigkeiten zur Herstellung von Heil- und Hilfsmitteln für den menschlichen Körper.

Die Orthopädietechnik Mechaniker/innen

  • stellen Orthesen und Prothesen her
  • beraten und betreuen orthopädisch erkrankte und behinderte Menschen
  • warten und pflegen Prothesen, Orthesen und rehabilitationstechnische Geräte

Für diese Tätigkeiten werden einerseits handwerklich-technische Fertigkeiten für die Bearbeitung von Holz, Metall, Kunststoffe, Leder und Textilien, und andererseits umfassende Kenntnisse über Anatomie, Physiologie und spezielle Pathologie des menschlichen Körpers benötigt.


Unterrichtsorganisation: Blockunterricht, ca. 12 Wochen pro Schuljahr
Unterrichtsinhalte: Ziel der Berufsschule ist die Vermittlung von fachlichen, sozialen, kommunikativen und methodischen Kompetenzen in den drei Bereichen Orthetik, Prothetik und Rehatechnik. Die Fächer Deutsch, Gemeinschaftskunde, Englisch und Wirtschaftskunde werden im Hinblick auf die Berufsgruppe unterrichtet.
Ausbildungsdauer: Die Regelausbildungszeit beträgt 3 Jahre.
Unter bestimmten Voraussetzungen z.B. Abitur kann die Ausbildung auf 2 Jahre verkürzt werden.
Prüfungen:

Teil 1 der Gesellenprüfung nach 2 Jahren
Schulabschlussprüfung und Teil 2 der Gessellenprüfung
nach 3 Jahren

Weiterbildung:

Meisterprüfung
Ingenieurstudium für Orthopädie- und Rehatechnik